Die Deutsche Sozial-Kulturelle Gesellschaft ist die Organisation der in Breslau und Umgebung lebenden Deutschen Minderheit.

Niemieckie Towarzystwo Kulturalno-Społeczne we Wrocławiu jest organizacją skupiającą Niemców mieszkających we Wrocławiu i okolicy.
"Alle Jahre wieder" - Die Adventsfeier der DSKG Breslau
Geschrieben von: ifa-KM, Freitag, den 09. Dezember 2016 um 11:34 Uhr

Adventsfeier 2016Am letzten Samstag, dem 3. Dezember um 14:00 Uhr fand in der Saperów-Str. 12 die jährliche Adventsfeier statt. In dem festlich geschmückten Saal trafen sich Mitglieder und Freunde der Deutschen Sozial-Kulturellen Gesellschaft, um gemeinsam den Advent zu feiern.

Die Veranstaltung wurde von Bernadeta Szyszka moderiert und durch das Anzünden der ersten Kerze im Adventskranz eröffnet. Die Vorsitzende der DSKG, Renate Zajaczkowska, begrüßte herzlich alle Anwesenden – wir hatten die Ehre 100 Personen zur Gast zu haben. Danach ergriff Pater Marian Arndt das Wort und sprach über die besinnliche Bedeutung des Advents.

Krippenspiel - Kindergarten Nr.71Bei der Feierlichkeit nahmen nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder teil – der Kindergarten Nr. 71 zeigte ein Krippenspiel und die Kinder von den Deutschkursen sangen Weihnachtslider.

Auch die Musik spielte an diesem speziellen Abend eine wichtige Rolle. Zur Tradition wurde schon der Auftritt unserer Gesanggruppe „Die Heimatsänger”, der alle Anwesenden zum gemeinsamen Singen ermutigte. Eine unvergessliche, gehobene Atmosphäre schaffte der Auftritt der Sängerin Dorota Sofińska mit Klavierbegleitung von Anna Przytulecka. Vorgeführt wurden nicht nur Advent- und Weihnachtslieder bekannter Komponisten, sondern auch Volkslieder. Als Zugabe ertönte „Ave Maria“, das feierlich den offiziellen Teil des Programms schloss.

Die Kursteilnehmer singen Weihnachtslieder In einer familiären Atmosphäre, neben dem duftenden, schön geschmückten Weihnachtsbaum und bei Kuchen und Kaffee, verbrachten wir die Zeit mit Gesprächen, Erinnerungen und dem Gefühl der Zugehörigkeit.

Das nächste Adventstreffen ist schon in einem Jahr – also Auf Wiedersehen!